Wie ich mich wagte ein neues Genre zu entdecken

Dienstag, 25. September 2018

Warmer Empfang!

Eigentlich bekommt man hier ja immer nur etwas über Jugendbücher im Bereich Fantasy oder Lovestory zu hören, weil das die Bücher sind, die ich hauptsächlich lese, aaaaaber dieses Jahr habe ich zwischendurch immer mal wieder auch zu Thrillern gegriffen.
Und um genau die soll es hier heute gehen. Vorhang auf:


Begonnen hat meine vorsichtige Annäherung im Frühling mit "Die Mühle" von Elisabeth Herrmann, das Buch stand noch aus meinem letzten Praktikium in der Buchhandlung hier rum (das war glaube ich 2017... vielleicht auch 2016...). Und einmal angefangen konnte ich gar nicht aufhören, denn es war einfach nur total spannend.

Bildergebnis für die mühle elisabeth herrmann
"THE COURT“ – das waren die Coolen. Die Unerreichbaren, die Helden von Lanas Schulzeit. Wieso kommt ausgerechnet Lana an eine Einladung zu einem Kurztrip mit der Überflieger-Clique? Die Kings und Queens der coolen Clique sind zwar wenig begeistert, als Lana statt ihres siebten Mitglieds bei ihrem Treffen auftaucht. Aber dann überschlagen sich die Ereignisse. Der Trip führt die Clique in eine alte Mühle, umgeben von Wildnis. Alles hier scheint für sie vorbereitet zu sein. Nur wer hat eigentlich die Einladungen verschickt? Wer begrüßt sie mit schriftlichen Botschaften, hat seltsame Spiele für sie organisiert? Als der erste der Freunde verschwindet, bricht Panik in der Gruppe aus …

Wenn man, wie ich, zuvor eigentlich nicht zu Thrillern gegriffen hat, ist dieses Buch wohl ein toller Einstieg. Ich fand sowohl Handlung als auch Charaktere super gestaltet und es war einfach eine tolle Beschäftigung für einen späten Sonntagnachmittag. Nur der Schreibstil hat mich stellenweise sehr gestört, da die Autorin dazu geneigt hat gewollt "jugendlich" zu klingen.
Kurze Zeit später habe ich noch den Krimi "Das Kindermädchen" von ihr gelesen und hier fiel dann auch der Kritikpunkt bezüglich des Schreibstils weg.


Als nächstes griff ich in das Bücherregal meiner Eltern, dort warteten diese Bücher verheißungsvoll schon seit Jahren auf mich. Die Rede ist von der Reihe rund um die FBI Ermittlerin Smoky Barret von Cody McFadyen.
Bildergebnis für smoky barrett
Nach dem Mord an einer Freundin folgt FBI-Agentin Smoky Barrett der Fährte des Killers. Doch die Spuren, die der eiskalte Serienmörder hinterlässt, sind so blutig, dass ihr ganzes Können gefragt ist. Die Zeit arbeitet gegen sie, und mit jedem neuen Verbrechen gelangt Smoky zu einer erschreckenden Erkenntnis: Der Mörder möchte sich einen Traum erfüllen - ein Traum, der für viele zum Albtraum werden könnte ...

Meine Mama und ich haben recht viele Bücher gemeinsam gelesen und natürlich hatte ich es auch auf diese abgesehen, allerdings wollte sie nicht, dass ich sie zu lese, wenn ich noch zu jung dafür bin. Anscheinend bin ich jetzt alt genug und habe mich also den ersten beiden Bänden der Reihe gewidmet und muss jetzt sagen, dass die Handlungen schon echt interessant sind, mich aber nach einer Zeit immer genervt haben, da ich das Gefühl hatte, es würde sich zu sehr in die Länge ziehen. Band 3 habe ich dann auch unbeendet zurück gestellt, eine Sache ist mir jedoch im Kopf geblieben: der abnormal unter die Haut gehende Schreibstil, den der Autor an den Tag legt.


Momentan widme ich mich den Fällen rund um das Sonderdezenat Q und Carl Mørck.

Bildergebnis für erbarmen
Am 2. März 2002 verschwindet eine Frau spurlos auf der Fähre von Rødby nach Puttgarden, man vermutet Tod durch Ertrinken. Doch sie ist nicht tot, sondern wird in einem Gefängnis aus Beton gefangen gehalten.
Wer sind die Täter?
Was wollen sie von dieser Frau?
Und: Kann ein Mensch ein solches Martyrium überleben?
Der erste Fall für Carl Mørck, Spezialermittler des neu eingerichteten Sonderdezernats Q bei der Kopenhagener Polizei, und seinen syrischen Assistenten Hafez el-Assad, der seinen Chef nicht nur durch unkonventionelle Ermittlungsmethoden überrascht ...

Die Bücher sind einfach toll, was soll ich da jetzt mehr zu sagen. Die Geschichte ist durch wechselnde Perspektiven immer ein wenig in Fahrt und gerade das Ende glich einem regelrechten Showdown. Gerade bin ich am zweiten Band dran und warte schon gespannt, wie sie den Tätern diesmal auf die Schliche kommen.

Ich habe bisher in diesem Genre wohl kreuz und quer gelesen. Angefangen mit einem Jugendthriller, über einen Krimi bis hin zum amerikanischen Psychothriller und letztlich momentan der skandinavische Thriller. Ich bin gespannt, welche Bücher ich noch für mich entdecken werde und hoffe, dass ich Enttäuschungen größtenteils aus dem Weg gehen kann.
Ich kann nur sagen, dass ich mit den hier aufgelisteten Büchern einen super Einstieg hatte und sie größtenteils nur weiter empfehlen kann. 
Lest ihr Thriller? Habt ihr es vor?

Kommentare:

  1. Im Normalfall lese ich keine Thriller. Von Arena gibt es diese Jugend-Thriller, davon habe ich ein paar gelesen, aber sonst eher weniger :)

    AntwortenLöschen
  2. Hey Du :)

    Mir geht es ja wie dir. Ich lese auch am liebsten Young Adult Bücher, bestenfalls noch aus dem Fantasy-Bereich. Aber ins Thriller-Genre verirre ich mich auch ganz gerne mal. Leider viel zu selten, denn wenn ich einen Thriller mal anfange, dann kann ich ihn gar nicht mehr aus der Hand legen. "Die Blutlinie" habe ich auch bereits gelesen, aber nach dem ersten Band bin ich irgendwie hängen geblieben. Das ist generell ein Problem von mir, ich lese immer irgendwelche Thriller-Reihenauftäkte und brauche dann Monate oder Jahre, um die Reihe fortzusetzen.

    "Erbarmen" habe ich auch gelesen und fand ich wirklich sehr, sehr toll. Den zweiten und dritten Band der Reihe habe ich später auch gelesen, fand ich aber dann nicht mehr ganz so gut, wie der Reihenauftakt.

    Ansonsten kann ich dir auch noch die Thriller von Fitzek empfehlen. Die Auflösung verärgert mich zwar meistens, aber der Mann kann wirklich spannende Bücher schreiben! :D

    Liebe Grüsse
    paperlove

    AntwortenLöschen
  3. Huhu :)

    Ich lese im Normalfall auch keine Thriller, sondern ausschließlich Jugendbuch & Fantasy. Ab und zu auch mal eine reine Liebesgeschichte oder in ganz seltenen Fällen einen Krimi. Aber schon die sind mir meist zu heftig und schlagen auf mein ach so zartes Gemüt :D :D :D

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Facebook)

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z.B. deine IP-Adresse) an Google Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://booksofdandelion.blogspot.com/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.