[Rezension] Plötzlich Banshee

Donnerstag, 13. Oktober 2016

Informationen

Plötzlich Banshee
Von Nina MacKay
Erschienen im piper Verlag 
Kostet 15,00€
Broschiert//Einzelband
400 Seiten 

Klappentext

Alana ist eine Banshee, eine Todesfee der irischen Mythologie. Sie sieht über dem Kopf jedes Menschen eine rückwärts laufende Uhr, die in roten Ziffern die noch verbleibenden Monate, Tage, Stunden und Minuten seiner Lebenszeit anzeigt. Da Banshees in dem Ruf stehen, Unglück zu bringen, bleibt sie lieber für sich. Allerdings gestaltet sich das gar nicht so einfach, denn Alana kreischt automatisch in bester Banshee-Manier wie eine Sirene los, wenn ihr ein Mensch begegnet, der in den nächsten Tagen sterben wird. Doch dann tauchen in Santa Fe mehrere Leichen auf, die Alana ins Visier des attraktiven Detectives Dylan Shane geraten lassen.

Erster Satz

"Ich sprang hinter den drei Typen auf den unter uns vorbeifahrenden Zug."

Meine Meinung

Ich muss zugeben, dass mich das Cover angezogen hat wie eine Elster von glitzernden Dingen angezogen wird. Das Instagramprofil der Autorin kannte ich ebenfalls und mit Mythologie kann man mich sowieso immer locken (genau wie mit Dämonen). Und von irischen Mythen hatte ich vor diesem Buch noch absolut keine Ahnung, gespannt wie ein Flitzebogen habe ich mich also in mein Bett verzogen und mit Lesen begonnen.
Alana ist eine Banshee (auch wenn es leider n bissl dauert bis sie das endlich kapiert) und gerät aufgrund ihrer Gabe immer wieder in heikle Situationen. Denn was sagt man, wenn man auf einmal wie irre losschreit und alle anderen sich nach dem Grund fragen? Als sie dann auch noch auf den attraktiven Dylan Shane (gut, dass sowas Geschmackssache ist) trifft und in seinen Ermittlungen Verdächtige Nr. 1 wird, muss sie ganz schnell heraus finden, was in Santa Fe vor sich geht.
Der Schreibstil war locker zu lesen und die Mischung aus Krimi und Fantasy kommt mir auch eher selten (was rede ich da... eigentlich nie) unter die Nase und ich muss zugeben, dass es etwas hatte.
Ich fand Alanas Humor stückweise etwas überzogen und schon sehr derbe sarkastisch (ich bin mit vielen sehr sarkastischen Leuten befreundet... Und ja, ich gehöre leider zu den Menschen, die bei Sarkasmus erst einmal so fünf Minuten auf dem Schlauch stehen. Aber Alana war echt, richtig, total über sarkastisch). Was an sich eigentlich kein Problem ist, aber an manchen Stellen kam mir das so unpassend vor, dass ich einfach nur da saß und mein Gesichtsausdruck wohl irgendwas zwischen "Really?!" und "What the...?!" war.
Die Geschichte im Ganzen war interessant gestaltet für mich irgendwann aber leider etwas durchschaubar, da mir ziemlich früh klar war wer hier "Täter" war.
Allerdings haben mir viele kleine Bruchstücke ziemlich gut gefallen. Ihre tollpatschigen Zusammentreffen mit Dylan, ihre Freunde waren einfach nur skurrile, aber liebenswerte Charaktere und auch das Ende fand ich mehr als gelungen.
Alana selbst war einfach nur taff, was ich bei Protagonistinnen wirklich immer als positiv empfinde, leider war sie aber auch manchmal, ganz manchmal etwas schwer von Begriff, was das Ganze dann nur minimaaaal erschwert hat.

Fazit

"Plötzlich Banshee" ist eine Mischung aus Krimi und Fantasy. Fans der Mythologie können sich hier freudig auf ein Stückchen irische Tradition werfen und werden wohl nicht enttäuscht werden. Die Geschichte an sich ist für zwischendurch wohl ganz nett, hapert an manchen Stellen dann für meinen Geschmack doch noch etwas zu sehr.

Vieln Dank an den Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

→ 1  2  3  4  5 ←

1 Kommentar:

  1. Huhu!

    Ich hab das Buch jetzt im Herbst bei einem mobilen Messestand des Verlags stehen sehen. Das Cover ist ja schon ein Hingucker! Trotzdem hat's ne Weile gedauert, bis ich es in die Finger bekommen hat und dann war ich froh, dass ich es mir "nur" ausgeliehen habe, denn es war bestenfalls ... durchschnittlich. Der Schreibstil war sehr, sehr einfach (Ab 10 oder 12 Jahren, schätze ich?) und die Protagonistin nervte mich schon bald ganz gewaltig. Wenn ich am Ende schon mit dem Bösewicht sympathisiere, der sie als dummes Huhn bezeichnet (was in meinen Augen gestimmt hat), dann heißt das was :D.

    Liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen