[Rezension] Stepbrother dearest

Dienstag, 28. Juni 2016

Informationen

Stepbrother dearest
Von Penelope Ward
Erschienen im Goldmann Verlag 
Kostet 9,99€
Broschiert//Einzelband
352 Seiten 

Klappentext

Greta freut sich auf das letzte Jahr an der Highschool, vor allem da ihr Stiefbruder Elec, dem sie noch nie begegnet ist, für das Abschlussjahr zu ihnen ziehen soll. Doch Elec stellt sich als rebellischer Macho heraus, der jeden Abend ein anderes Mädchen mit nach Hause bringt – am meisten aber hasst Greta die Art, wie ihr Körper auf ihn reagiert. Und als eine gemeinsame Nacht alles verändert, ist es auch um ihr Herz geschehen. Doch so schnell wie Elec in Gretas Leben getreten ist, so schnell verschwindet er auch daraus. Jahre später begegnet sie ihm wieder und muss feststellen, dass aus dem Teenager ein Mann geworden ist, der immer noch die Macht besitzt, ihr Herz in tausend Teile zu zerbrechen ..

Meine Meinung

Ich sollte schon fast ein Format für Rezensionen wie diese einführen...
So leid es mir für die Verlage tut, aber wenn ich ein Buch schlecht finde verspüre ich einfach ein viel zu großes Bedürfnis es richtig zu zerpflücken und darauf einzuhämmern...
Und so ging es mir auch bei "Stepbrother dearest".
In den USA ein hochgelobtes Buch über die Beziehung zwischen Stiefgeschwistern und da ich ja schon normale Liebesgeschichten liebe, habe ich mir gedacht, dass dieses Verbotene einen noch größeren Reiz hat...
Vielleicht liegt es also an mir (wie gut, dass es hier um meinen eigene Meinung geht), dass mir das Buch nicht gefallen hat, weil ich nicht damit gerechnet habe, sowas vor mir zu haben.
Ich habe eine typische Lovestory erwartet und dann ist es dieses typische Young Adult mit seinen seitenlangen Sexszenen auf die ich nun wirklich keinen Bock hatte.
Greta kam mir sehr normal vor, allerdings gibt sie ihr ganzes Geld für teure Reizwäsche aus, obwohl ja nur sie die sieht. Bis Elec ihr diese klaut (und dann frag ich mich ständig, was sie denn jetzt anhat... naja meistens eher nichts...).
Im Allgemeinen ist dieses Buch wohl für das Genre ein absolutes Paradebeispiel.
Das Mädchen ist so brav, aber halt trotzdem ultra scharf (hat nur noch niemand anders bemerkt... Mit Sicherheit. Haha).
Der Typ hat eine schwere Vergangenheit und noch irgendwas mit Literatur am Hut (weil das machen böse Jungs so... Kinderbücher schreiben...).
Nicht zu vergessen besteht die komplette Handlung aus einer überladenen sexuellen Spannung, die in wenigen, dafür aber sehr ausführlich beschriebenen, Momenten kompensiert wird und es ist ein ständiges Hin und Her und "nein, das geht nicht, aber ja ich will dich".
Nicht zu vergessen ist Greta sich schon nach gefühlt 30 Seiten sicher, dass sie total in Elec verknallt ist und nach 3 Seiten fällt schon das erste Mal das Wort "Schwanz" (die Autorin hat es anscheinend mit schnell...).
Für mich hatte die Handlung einfach auch so gar keine Spannung. Es war einfach immer bloß das selbe und Elec konnte ich absolut nichts abgewinnen. Weder seiner traurigen Familie noch seinem schriftstellerischen Talent.
Davon, dass etwa 70 Seiten eine sterbenslangweilige Nacherzählung aus Elecs Sicht war, möchte ich gar nicht erst anfangen (fand ich absolut unnötig...).
Der Schreibstil war ganz gut (mal abgesehen von so manchen Bezeichnungen...) und das Ende fand ich dann doch ganz süß.

Fazit


Ich habe einfach etwas komplett anderes erwartet und dann war es Young Adult. Einem Genre, dem ich rein gar nichts mehr abgewinnen kann. Von daher hat "Stepbrother dearest" mir weder von der Handlung, den Charakteren noch der emotionalen Ebene und der vulgären Sprache (hahaha) zusagen können.

1  2  3  4  5 ←

1 Kommentar:

  1. Hey,
    ich kann verstehen, dass dir das Buch nicht so gut gefallen, wenn du ganz andere Erwartungen daran hattest. :/
    Ich hatte schon damit gerechnet, dass es New Adult ist (ich glaube, du meinst auch NA und nicht Young Adult (das ist doch eher Jugemdbuch-Fantasy :D)). Mir hat das Buch ganz gut gefallen, aber ich hatre auch 2 kleinere Kritikpunkte :D (wie z.B. Wiederholung mit dem Geschriebenem aus Elecs Sicht).
    Lg Callie

    AntwortenLöschen