[Rezension] Endgame- die Hoffnung

Mittwoch, 30. Dezember 2015

Informationen

Endgame- die Hoffnung
Von James Frey
Erschienen im Oetinger Verlag
Kaufen? Hier
Kostet 19,99€
Hardcover//Band 2
592 Seiten 

Klappentext

Schlägt Klugheit Kraft? Die Spieler gehen in die nächste Runde! Zwölf waren auserwählt, aber nur neun haben überlebt. Das gnadenlose Spiel geht weiter. Nachdem Sarah den ersten Schlüssel gefunden hat, ist sie gemeinsam mit Jago nach London geflüchtet. Doch auch dort gibt es kein Entrinnen vor dem Feind, nur knapp entgehen sie einem Anschlag. Jago drängt Sarah, mit ihm nach Peru zu fliegen. Eine folgenschwere Entscheidung, denn Jagos Familie will, dass er Sarah tötet. Wird Jago sich für Sarah oder für Endgame entscheiden?

Musik zum Buch



Meine Meinung

Um den ersten Band "Endgame- die Auserwählten" ist bereits Monate davor ein riesiger Hype entstanden, der letztlich dazu geführt hatte, dass einige aufgeregte Leser auf den harten Boden der Tatsachen gefallen sind, denn wirklich viele waren geschockt und alles andere als glücklich über dieses Buch. Auch für mich hatte der erste Band einige Macken und ich brauchte sehr lange um das ganze Buch erst einmal zu verdauen, aber ich habe es geschafft und mich somit riesig gefreut den lang ersehnten zweiten Band in den Händen zu halten. Und vorallem endlich zu lesen.
Der Erdschlüssel wurde gefunden, das Ereignis ausgelöst und Endgame geht in die nächste Runde. Die ersten Spieler sind gestorben, die anderen gehen jeder anders damit um. Einige versuchen vehement den Himmelsschlüssel zu finden um weiter zu spielen, wieder andere versuchen mit allen Mitteln das Ganze aufzuhalten.
Was mich gleich zu Beginn positiv überraschen konnte, war, dass es endlich weniger Personen sind unter denen man unterscheiden muss, durch einige Bündnisse gibt es somit auch weniger einzelne Handlungen, die am Ende alle zusammen laufen.
Während es im ersten Band nur darum ging, dass die Spieler sich bekämpfen, schaltet sich jetzt auch die Regierung mit ein und versucht bei Endgame mit zu mischen. Das war ein Aspekt, den ich nicht erwartet hatte, der mich aber wirklich positiv überraschen konnte. So ist noch einmal eine ganz andere Art von Spannung mit dazu gekommen.
Die Handlung an sich war wahnsinnig gut durchdacht und an keiner Stelle langweilig, höchstens, wie die Altersempfehlung von 16 Jahren vermuten lässt, sehr brutal und eklig.
Eklig nicht zuletzt wegen einigen Spielern, die vor absolut nichts zurückschrecken, jedoch nicht einfach nur brutal sind, sondern dabei auch noch intelligent, wie An Liu, der mir zwar nicht sympathisch ist, allerdings ist er einfach die ekligste, komischste und krankeste Person in diesem ganzen Buch, was irgendwie dazu gehört.
Sarah und Jago, die nach wie vor meine liebsten Charaktere sind spielen auch weiterhin im Team. Sie sind einfach unschlagbar, wenn auch hier das Augenmerk zu Anfang sehr darauf lag, wie sehr die Ereignisse Sarah zu schaffen machen.
Macabee und Baitshikan, sind die interessanteste Mischung seit Menschen Nutella und Salami kombinieren. Macabee habe ich noch nicht wirklich durch schaut, allerdings finde ich seine Handlungsweise seeehr interessant und Baitshikan ist einfach nur gruselig.
Alle anderen Personen waren ebenso facettenreich und gut geschrieben, dass ich hier nur eine positive Wandlung hervorheben kann.
James Freys Schreibstil ist kalt und brutal, genau so wie er bei einem Buch wie "Endgame" sein muss. Allerdings sollte man sich hier wirklich in Erinnerung rufen, dass dieses Buch an vielen Stellen sehr grausam ist, denn schließlich geht es hier ums Überleben.

Fazit

"Endgame- die Hoffnung" konnte mich überraschen. Eindeutig noch besser als sein Vorgänger und das mit sympathischen bis hin zu widerlichen Killern. Auf jeden Fall ein Buch, was durch seine offene Darstellung von Gewalt aus der Masse an Büchern heraussticht, allerdings sollte man sich dessen auch bewusst sein, wenn man es mögen will. Und ich mag es definitiv!

Viele Dank an den Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

→ 1  2  3  4  5

Kommentare:

  1. Hallo,
    wie schön, dass dich das Buch so begeistern konnte! :)
    Mir hat es auch definitiv besser gefallen als sein Vorgänger,
    aber ganz so gut wie dir dann trotzdem nicht, dafür haben mich manche Dinge einfach zu sehr genervt.
    Ich bin aber schon richtig gespannt auf das Finale der Trilogie! :)

    Alles Liebe,
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ich erst, vorallem bin ich aber auf die Cover Farbe gespannt :D

      Löschen
  2. " Auf jeden Fall ein Buch, was durch seine offene Darstellung von Gewalt aus der Masse an Büchern heraussticht" - das kann ich so unterschreiben! Ich mag Endgame aber sehr gerne :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bist du nicht die einzige. Die Idee und die Umsetzung sind klasse :)

      Löschen
  3. Hei :D
    Ich habe deine Rezi nur überflogen, da ich ja den ersten Teil noch nicht gelesen habe (wie du weißst :D). Trotzdem kann ich sagen, dass du mich richtig neugierig auf die gesamte Reihe gemacht hast und mit Sicherheit werde ich mir die Bücher nochmal aus der Nähe anschauen.

    Danke für den Tipp :)
    Ganz viele liebe Grüße, Michelle ☼♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch wieder ao Bücher, die du uuuunbedingt lesen musst :) ♥♥

      Löschen