[Laberecke] Happy Halloween- How to celebrate like a real booknerd

Samstag, 31. Oktober 2015

Hallo ihr Hexen, Magier, gute Feen und andere Wesen,

heute ist der 31. Oktober und somit steht das Schauerfest schlechthin vor der Tür:
...Halloween...
Wenn das mal kein Post wert ist, weiß ich es auch nicht.
Und wie genau man Halloween als wahrer Booknerd zu feiern hat, gibt es heute, in meiner todsicheren (also fast todsicheren... Bei Vampiren garantiere ich für nichts) Anleitung.
Vorhang auf für lauter Ideen, massenhaft Monster und jede Menge andere unergründliche Dinge und Gestalten...

Zu Anfang muss ich vielleicht mal erklären, was Halloween eigentlich ist.
Halloween ist ein Fest, dass eigentlich mal dafür sorgen sollte, dass die ganzen bösen Geister aus unserer Welt verschwinden. Böse Geister sind aber nun mal sadistisch, gemein und eben böse und würden also niemals einfach verschwinden, wenn man nett an ihrer Tür klopft, ihnen einen Kuchen mitbringt und sie dann höflich bittet doch erstmal von hier weg zu gehen.
Also haben sich alle Menschen verkleidet und sind wie Irre durch die Gegend gelaufen (ein Hoch auf den Zuckerschock), haben rumgeschrien, Krach gemacht und dann waren die bösen Geister genervt und sind tatsächlich abgehauen...
Jedenfalls stelle ich mir das so vor, in Wirklichkeit habe ich keinen Plan warum man Halloween feiert und ich selber habe das letztes Jahr zum ersten Mal mit unsere ortsansässigen Jugendgruppe gemacht (wir saßen rum, haben gegessen und geredet *partyundso*).
Eine andere Idee wäre wiederrum diese hier:

"Eine Schande, dass die Jugend von heute nicht mehr weiß warum wir Halloween feiern.
Hätte Jesus den Riesenkürbis nicht besiegt, wären wir alle nicht hier. "

Jetzt nachdem wir geklärt hätten, warum wir heute feiern, müssen wir nur noch klären wie wir feiern.
Nämlich wie richtige Booknerds/Bookaholics/Büchersuchtis/... das eben machen. 

Schritt 1: Vampire brauchen nicht immer nur Blut...

...Süßigkeiten sind zur Abwechslung auch mal ganz nett. Also schon im Vorraus ab in den Supermarkt und alles in den Einkaufswagen, was Zucker schreit und bei drei nicht auf den Bäumen ist. Maoam, Chips, Gummibärchen und Mikrowellen Popcorn sind da nur der Anfang. 

Schritt 2: Eure Zombiegehilfen ausschicken

Dann geht es ran an den Schreibtisch und es werden schaurig schöne Einladungskarten gehext. 
Schließlich ist es doch viel schöner, wenn alle zusammen um den Zauberkessel hüpfen, damit die Süßigkeitengeister einem wohlgesonnen sind. 

Schritt 3: Auch der gruseligste Friedhof ist nur gruselig, wenn das gewisse Etwas nicht fehlt

Kunstspinneweben, Plastiktiere, flackernde Lichter, Kerzen und natürlich Kürbisse dürfen definitiv nicht fehlen. Sie sorgen für die richtige Atmosphäre, damit alles von vorne bis hinten stimmt. 

Schritt 4: Hermine, Clary oder vielleicht doch lieber Anya? 

Das richtige Kostüm ist eigentlich das wichtigste. 
Zombies, Vampire und Hexen sind doch sowas von letztes Jahrhundert...
Wir lieben unsere Bücher und ihre Geschichten, da ist Halloween doch die Chance sich endlich mal wie deine Lieblingsheldin auszusehen und zu kleiden. 

Schritt 5: Und wenn die Feier vorbei ist... 

...du so langsam mal in deine Gruft müsstest, schnappst du dir noch schnell den neusten Horrorwälzer und liest solange wie die Werwölfe heulen, Vampire die Gegend unsicher machen und Hexen lauthals ihre Tänze aufführen...

Happy Halloween meine Lieben!

P.S. Ich feier übrigens heute kein Halloween. Den Abend werde ich zu Hause mit einem guten Buch verbringen. Und ihr? Wandert ihr von Haus zu Haus, macht einen Gruselfilmmarathon oder erschreckt arme kleine Kinder?

1 Kommentar:

  1. Hey!
    Toller Post!
    Ich feiere auch nicht. Mein Plan sieht vor, mit einem Buch zu kuscheln. Wobei ich vermute, dass ich am Ende sowieso diejenige sein werde, die in Tür nähe mit der Süßigkeitenschüssel sitzen darf und den Kindern öffnen... (Wobei dann am Ende eher weniger für die Kinder übrig bleiben wird.)
    Einen schaurigen Tag und viel Spaß mit deinem Buch;)
    Sally

    AntwortenLöschen