[Tag] Reader Problems

Donnerstag, 4. Juni 2015

                              


                                        
 Ich wurde von Anna zu diesem interessanten und momentan ja sehr bekanntem Tag getaggt und da habt ihr meine Antworten *whup whup*


1. Du hast 20.000 Bücher auf deinem SuB. Wie um alles in der Welt entscheidest du dich, was du als nächstes liest?
Ersteinmal 20.000?! Ich hab da eine Person, die sich Mama nennt (Hallo, Mama *wink*) und die passt auf, dass mein SuB nicht zu groß wird. Aber falls ich so viele ungelesene Bücher hätte würde ich auf Instagram ein Bild davon hochladen, andere abstimmen lassen und mich dann einfach für irgendeines auf das ich grade Lust habe entscheiden. 

2. Du bist halb durch ein Buch durch und es kann dich einfach nicht begeistern. Brichst du ab, oder bist du entschlossen, das Buch zu beenden?
Nein, ich breche nicht ab. Ich quäle mich durch die Seiten nach Erlösung schreiend und wenn ich es dann fertig gelesen habe schreibe ich eine Rezi dazu in der ich mich so richtig über dieses Buch aufrege. Das lass ich mir doch nicht entgehen. 

3. Das Ende des Jahres naht und du bist sooo dicht dran, die Anzahl der Bücher, die du dir für das Jahr vorgenommen hast, zu schaffen, und doch so weit entfernt ... Versuchst du aufzuholen, und wenn ja, wie?
Nein, ich würde wahrscheinlich nicht versuchen aufzuholen. Es ist nur eine doofe Zahl und was bringt es mir am Ende des Jahres sagen zu können, dass ich 70 Bücher gelesen habe.

4. Die Titelbilder einer Reihe, die du liebst, PASSEN. EINFACH. NICHT. ZUSAMMEN! Wie gehst du damit um?
Hihi, das ist ja auch noch nie vorgekommen... Ich habe so ziemlich jeden, der in der Nähe war damit voll gelabert, wie furchtbar ich es finde, dass das cbt Logo jetzt anders ist und das meine Lying Game Bände jetzt gar nicht mehr zusammen passen... Also ich labere alles und jeden mehrmals damit voll und schreibe einen Post auf meinem Blog dazu :)

5. Jeder - aber auch absolut JEDER! - liiieeebt ein Buch, das du wirklich, wirklich nicht magst. Bei wem heulst du dich aus? Wer versteht dieses Gefühl?
Verstehen tut dieses Gefühl in meiner Umgebung glaube ich eigentlich niemand. Aber ich labere trotzdem alle damit voll und schreibe eine Rezension darüber. Außerdem heule ich dann doch nicht. ich bin dann eher sauer, weil ich mich so auf das rumfangirlen gefreut habe.

6. Du liest ein Buch und plötzlich schießen dir die Tränen in die Augen - in der Öffentlichkeit. Wie gehst du damit um?
In Panik geraten. 
Vor Panik fast weinen. 
Locken vor Gesicht. 
Kurze Trauerphase erlaubt. 
Wimperntusche abwischen. 
Krönchen gerade rücken. 
Weiterlesen.

7. Die Fortsetzung eines Buches, das du geliebt hast, ist gerade erschienen - aber du hast eine ganze Menge der Handlung des Vorgängers schlicht vergessen. Was jetzt? Liest du den letzten Band einfach nochmal?
Wenn ich das Buch geliebt habe werde ich es noch mal lesen oder erts gar nicht alles vergessen, aber deshalb auf die Fortsetzung verzichten?! *never ever.*

8. Du willst deine Bücher nicht verleihen. Niemandem. NIEMANDEM. Wie lehnst du höflich ab, wenn jemand dich darum bittet?
Können wir das höflich streichen? So oft wie ich gebeten werde irgendwem irgendein Buch zu leihen habe ich mir folgenden Spruch ausgedacht: "Seh ich aus wie ne Leihbücherrei?" 
Leider traue ich mich nie das auch wirklich zu sagen. das endet dann damit das ich einfach nur nicke, das Buch aber nie mitbrine oder einfach Nein sage.

9. Leseflaute! Du hast im letzten Monat 5 Bücher angefangen und direkt wieder aufgegeben. Wie überwindest du diesen furchtbaren Zustand?
Ich hatte noch nie so eine richtige Leseflaute. ich muss ja auch nicht dauerhaft immer ein Buch lesen *das kauft mir hier jezt auch garantiert jeder ab*, aber wenn ich mal eine haben sollte, würde ich wahrscheinlich "Rubinrot" noch einmal lesen. Das Buch ist traumhaft schön. 

10. Es gibt diesen Monat so viele Neuerscheinungen, die du unbedingt lesen willst - wie viele davon kaufst du tatsächlich?
Wenn ich tatsächlich mal Neuerscheinungen kaufe dann so 2. 

11. Tja, nun hast du sie gekauft und du konntest es ja kaum erwarten, sie zu lesen - wie lange sitzen sie jetzt wirklich auf deinem Regal rum, bis du sie wirklich liest?
Nicht mehr als eine Woche. Ich habe zwar auch Bücher, die schon länger in meinem Regal stehen, aber ansonsten lese ich die immer ganz flott weg. 
Liebst Hannah

Kommentare:

  1. *wink* zurück und hey den Spruch mit der Leibücherei solltest Du tatsächlich anbringen ;-) !
    Soweit ich weiß hast Du noch nie, nie, nie den Inhalt eines Buches vergessen, egal wie lange es her ist das Du es gelesen hast! ( das ist gruuuuuselig.......... )

    AntwortenLöschen
  2. Oh, das Problem mit dem neuen cbt-Logo kenne ich! Eigentlich fände ich Veränderungen von Verlag-Logos gar nicht soo schlimm, aber das alte cbt-Logo gefiel mir einfach viel besser. Zuerst dachte ich auch noch, dass sie den cbt-Streifen am Buchrücken behalten würden, damit es im Regal wenigstens noch gleich aussieht. Vor kurzem habe ich "Beta" (von Rachel Cohn) mit dem alten cbt-Logo im Buchladen entdeckt und natürlich auch sofort gekauft. Leider wird es offenbar einen zweiten Teil davon geben -der nur mit dem neuen cbt-Logo erscheinen wird. Deswegen habe ich beschlossen, die Reihe dann auf englisch fortzusetzen, aber die Bücher werden im Regal nebeneinander schrecklich aussehen. Naja, Reader Problems halt! xD ;-)

    AntwortenLöschen