[Rezi Tag 2] Rezension zu mein Herz zwischen den Zeilen

Sonntag, 22. März 2015

Mein Herz zwischen den Zeilen

Von Jodie Picoult und Samatha van Leer
Erschienen im Boje Verlag
Kostet 14,99€
Hardcover/ Einzelband
288 Seiten 

Klappentext:
»Hilf mir« - Deliah kann es kaum fassen, als sie diese Nachricht in ihrem Lieblingsbuch findet. Offensichtlich hat Oliver, der umwerfend gut aussehende Prinz der Geschichte, die Bitte speziell für sie hinterlassen. Und tatsächlich: Schnell stellen die beiden fest, dass sie über die Grenzen der Buchseiten hinweg miteinander sprechen können. Doch das reicht ihnen schon bald nicht mehr aus. Oliver ist schon lange genervt von seinem Märchen, das er immer wieder durchspielen muss, sobald ein Leser das Buch aufschlägt. Und er findet Gefallen an Deliah, die so anders ist als die langweilige Prinzessin Seraphima, die er sonst immer küssen muss. Da ist es doch klar, dass er endlich zu ihr will! Und Deliah: Die hat sich längst Hals über Kopf in ihren Märchenprinzen verliebt. Und ist begeistert von der Idee, Oliver aus dem Buch herauszuholen. Doch wie können die beiden es schaffen, die Grenzen zwischen ihren so unterschiedlichen Welten zu überwinden?

Meine Meinung:
Dieses Buch gehörte zu den ersten, die ich hier Ende 2013 
auf meinem Blog rezensiert habe und dementsprechend schlecht 
war jene Rezension auch, wie ich letztens erst wieder feststellen 
musste. Also habe ich mich einen Samstag hingesetzt um dieses Buch
nocheinmal zu lesen und um dann eine neue Rezension schreiben zu können. 
Erschreckenderweise musste ich beim Lesen aber festestellen,
dass nicht nur meine Rezension grottig war, sondern meine 
meinung zu dem Buch sich um 180° gedreht hatte.
So war ich vor mehr als einem Jahr noch von dieser
Liebesgeschichte fasziniert, fand sie nahezu unantastbar großartig
habe aber beim zweiten Lesen entnervt aufgeseufzt und mit den Augen gerollt.
Ich fand nicht nur einfach die Charaktere grauenhaft bescheuert,
sondern auch noch die Geschichte. 
Sie warf so viele Lücken und Logikfehler auf.
Ich könnte jetzt meinen, dass dies mit meinem Alter 
zu tun hat, was sicherlich auch stimmt,
aber macht ein Jahr wirklich so einen großen Unterschied?
Ich finde Prinz Oliver bescheuert. Er ist weder romantisch oder süß
sondern einfach nur nervig und so unmutig
(was ursprünglich ,glaube ich, den Reiz dieser Geschichte ausmachte).
Und zu der Geschichte kann ich nicht sehr viel mehr sagen,
als dass ich wirklich gerne Liebesgeschichten lese, 
ich aber nun wirklich nichts davon halte eine Leserin 
und eine Buchfigur zu verlieben...

Das Buch ist vielleicht für eine 15jährige Hannah nichts mehr, 
ich bin mir aber sicher, dass es für 13- und 14jährige 
so wunderschön wie damals für mich sein muss.
 Bildergebnis für mein herz zwischen den zeilen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen