[Rezi Tag 1] Rezension zu Enders

Sonntag, 22. März 2015

Enders- Rezension

Von Lissa Price
Erschienen im ivi Verlag                                                
Kostet 15,99€
Hardcover/Band 2
350 Seiten

Klappentext:
Bildergebnis für endersDie 16-jährige Callie lebt in einer Welt, in der eine unheimliche Katastrophe alle getötet hat, die nicht schnell genug geimpft werden konnten – nur sehr junge und sehr alte Menschen haben überlebt. Während die Alten ihren Reichtum seitdem stetig mehren, verfallen die Jungen einer anscheinend ausweglosen Armut. Die einzige Möglichkeit für die jugendlichen Starters, an Geld zu kommen, war bislang die Body Bank. Dort konnten sie ihre Körper an alte Menschen vermieten, um so ihr Überleben zu sichern. Callie ist es gelungen, die Machenschaften des skrupellosen Instituts zu stoppen. Doch nun sieht sie sich einer viel größeren Gefahr gegenüber: Der Old Man, der mysteriöse Leiter der Body Bank, ist entkommen und trachtet Callie nach dem Leben. In einer erbarmungslosen Jagd wird ihr klar, dass das Geheimnis des Old Man dunkler ist, als sie es jemals erahnen konnte. Denn der Schlüssel dazu liegt in ihrer eigenen Vergangenheit verborgen.

Erster Satz:
Als ich mit der Hand über meinen Hinterkopf strich, hätte ich schwören können, dass ich den Chip unter der Haut spürte.

Meine Meinung:
In diesesm (laut amazon) futuristischen Thriller (also leider doch keine Dystopie) wird die weitere Geschichte rund um Callie erzählt, wer also nicht gespoilert werden will muss sich nun leider die Ohren zuhalten. Was soll ich noch weiter dazu sagen?! Die Charaktere werden im Laufe der Geschichte nur noch genialer und die, die neu dazu kommen sind einfach wunderbar. Allen voran Hyden ist total toll, atemberaubend, geheimnisvoll und ein Stückchen mehr als verwirrend. Genauso wie die Handlung. Wo da noch Spannung in Band 1 war ist hier große Verwirrung und angestrengtes Nachdenken meinerseits angebracht. Gerade so der letzte Showdown hat mich nochmal so verwirrt und das entwirren der Personen (wer ist denn jetzt wer und auf welcher Seite steht er) hat mich zig Nerven gekostet. Außerdem fand ich es noch schade, dass Blake so unerwähnt bleibt (es ist mir egal, dass es gar nicht so richtig Blake war ich habe die beiden trotzdem geshipped). Im Nachhinein ist es eine gute zweiteilige Reihe, die ich unter gewissen Bedingungen auch empfehlen würde. Das Ende (mit dem ich nicht so ganz -eigentlich gar nicht- zufrieden bin) lässt meine Euphorie dann doch erheblich sinken. Schade drum, denn Callie war mir sehr sympathisch und Band 1 war wirklich richtig gut, Band 2 nun leider nicht, da einfach dieses gewisse etwas fehlte (zumal es angeblich ein Thriller sein soll... Ich lasse es einfach mal unter Dystopie laufen, sonst müsste ich noch mehr Punkte abziehen)

4/5♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen