Rezension zu Die Ankunft

Samstag, 17. Januar 2015

Die Ankunft- Rezension

Von Ally Condie
Erschienen im FJB Verlag                                    
Kostet 9,99€
Taschenbuch/Band 3
608 Seiten

Klappentext:
Stell dir vor, du konntest fliehen – vor dem System, das dir befohlen hat, wie du leben und wen du lieben sollst. Unter Lebensgefahr hast du deine Liebe wiedergefunden – eine Liebe, die das System töten wollte.
Jetzt willst du das System besiegen, doch dafür musst du zurück. Zurück in dein altes Leben. Zurück zu einem Geheimnis, das tief in dir verborgen ist.
Es wird alles verändern.
Dein Leben.
Deine Liebe.

Erster Satz:
Jeden Morgen geht die Sonne auf, färbt die Erde rot und ich denke: Dies könnte der Tag sein, an dem sich alles ändert.

Meine Meinung:
Ich hatte ja bereits mit den ersten beiden Bänden ziemliche Probleme. Mal abgesehen von Ky fand ich ziemlich alle Personen einfach nur bescheuert und gerade die reizende Cassia führte im Finale dieser Buchreihe immer wieder dazu, dass ich das Buch gegen die Wand klatschen wollte. Es hat sich soooo gezogen. Das beste ist, wie ich finde ja sowieso der Spruch hinten auf dem Buch "Nach Stephenie Meyer drängt hier gerade die nächste Erfolgsautorin an die Spitze" ~Stern
Ähm, nein?! Einfach nein.
Die Handlung ist absolut zäh und musste diese Seuche wirklich sein? Hätte man da nicht anders besser Spannung reinbringen können? Mussten die Personen wirklich so gar nicht tiefgehend sein? Selbst Ky, den ich sonst für geheimnisvoll und tiefgehend hielt, ging mir auf den Keks. Von Xander war ich sowieso noch nie ein Fan und Indie entwickelt sich auch nicht gerade ins Positive.
Es war auf jeden Fall spannender, irgendwie, und die Idee mit dem Steuermann... Okaaaay...
Aber ansonsten bin ich absolut und definitiv kein Fan von dieser Reihe. Ich finde es so albern. dieses ganze Liebesgelaber und "Ohh ich vermisse Cassia so. Könnt ich doch zu ihr fliegen...". Das schlimmste war einfach die Reaktion. Nichts. Völlig emotionslos...Und natürlich auch "Lass mich hier liegen... Ich will nicht, dass du mich so siehst..." mehr Klischee ging nicht... Und am Ende haben alle irgendwie ihr Happy End. Juhuuu. Nicht.
♥1/5♥
Eine Dystopie, die mich in ihrer vollen Länge
vollkommen enttäuschen konnte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen