Timeless Rezension

Freitag, 14. Februar 2014

Timeless Rezension

Von Alexandra Monir
Erschienen im Heyne Verlag
In der Timeless Reihe
14,99€
352 Seiten

Inhalt:
  Nacht für Nacht hat die 17-jährige Michele denselben Traum: In einem Spiegelsaal steht sie einem jungen Mann mit saphirblauen Augen, rabenschwarzen Haaren und einem geheimnisvollen Lächeln gegenüber. Kurz bevor sie erwacht, sagt der Fremde stets: »Ich warte auf dich.« Aber als ein furchtbares Unglück Micheles Leben für immer verändert, begegnet sie dem Mann ihrer Träume plötzlich in der Wirklichkeit ...




Cover:
Ich schmelze dahin... Das Gesicht passt zur Geschichte und das Buch ist farblich sehr schön gestaltet.
Und selbst der Schriftzug passt total. 1,5/1,5 Punkten

Figuren:
Michele war mir von Anfang an sympathisch. Sie war ganz normal und nett. Was mich gestört hat war, dass sie meiner Meinung nach zu wenig Zeit um ihre Mutter getrauert hat. Dies ist mir im Vergleich zu einem anderen sehr tragischen Ereignis aufgefallen.
Philip war mir etwas zu unbeschrieben. Man hatte zwar das Gefühl, dass man ihn irgendwie kennt, aber trotzdem... 2/3 Punkten

Schreibstil:
Der Schreibstil war flüssig und angenehm. Er war abwechselnd und interessant. 2,5/2,5 Punkten

Handlung:
Die Geschichte fand ich interessant. Es war sehr schön geschildert und die Idee, dass Michele in der Zeit herum reiste war nicht neu aber schon irgendwie. Da sie immer unerwartet in der Zeit reiste und ihre Vorfahrinnen kennenlernte. 
Ich fand, dass man die Geschichte um Philip und Michele noch etwas mehr ausarbeiten könnte. Die Schilderung der einzelnen  Epochen fand ich toll. 4/5 Punkten

                                        Gesamtpunktzahl: 10/12 Punkten

  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen