Montag, 23. Dezember 2013

Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand Rezension

Von Jonas Jonasson
Erschienen im btb-verlag
Kostet als Taschenbuch in Deutschland 9,99€
412 Seiten

Inhalt:
 Eigentlich hat Allan Karlsson allen Grund zum Feiern: Er wird 100 Jahre alt. Das Problem  ist nur, dass er im Altersheim festsitzt, noch alle Fünfe beisammen hat und sein Körper sich bisher standhaft weigert, das Zeitliche zu segnen. Zu allem Überfluss hat sich auch noch der Bürgermeister samt Lokalpresse angekündigt. Allan hat auf den ganzen Zirkus überhaupt keine Lust. So steigt er in seinen Pantoffeln kurzerhand aus dem Fenster und stellt ganz Schweden auf den Kopf ...

Meine Meinung:
 Ich hab mir das Buch gekauft ohne wirklich mehr zu wissen, als der Titel hergibt.
Ich wusste somit weder worum es geht und zu welchen Themenbereich das Buch gehört. Ein wahrer Glückskauf. Und das Buch gefällt mir wirklich gut. Ich habe vor 2 Wochen angefangen es zu lesen, leider fiel mir dann ein anderes Buch dazwischen, und habe es dann gestern Nacht fertig gelesen. es ist sicher nicht jedermanns Sache, aber die Geschichte rund um Allen und seine Begleiter ist witzig.Sicher ist das Buch nicht nur gut teilweise hat es mich auch etwas gelangweilt, aber der Sarkasmus von Jonas Jonasson der immer so unerwarttet kommt macht das ganze Wett.
Das Cover ist in Ordnung Sicherlich nicht das Beste, aber dennoch ganz anschaulich 

4/5 Punkten

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen